Unser Labrador heißt Tonko

Unser Labrador heißt Tonko …

… eigentlich nett, aber für Spanier nicht zu verstehen. Dabei hat unser Labrador Tonko seinen Namen noch von den Besitzern seiner Mutter bekommen. Und das waren Spanier. Aber immer wenn uns Spanier nach dem Namen unseres Hundes Fragen, entwickelt sich eigentlich immer dieser Dialog:

Spanier: ¿Cómo se llama?
Wir: Tonko … (wir wissen ja, was jetzt kommt)
Spanier: ¿Qué?
Wir: Tonko …
Spanier: Ah, Tronco …
Und danach kommt die Frage nach dem Alter …

Tronco
Tronco oder Tonko – unser Labrador hat einen komplizierten Namen.
Inzwischen wissen wir auch warum die Spanier immer Tronco verstehen und nicht Tonko. Während Tonko eben einfach ein ungewöhnlicher Name ist, ist tronco ein spanisches Wort. Das wissen wir, seitdem wir mal den spanischen Flugzeugträger Rey Juan Carlos besichtigt haben und dort in den Treppenaufgängen überall Schilder waren mit dem Wort tronco. Das heißt so viel wie Stamm, Baumstamm, Rumpf und wohl auch Treppenaufgang (zumindest wohl auf einem Flugzeugträger). Und da wir auch weiter recherchiert haben kennen wir jetzt auch eine schöne spanische Redewendung:
dormir como un tronco – Wie ein Murmeltier schlafen …

Herrchen hatte ganz am Anfang auch versucht unserem Labrador Welpen einen anderen Namen zu geben, aber irgendwie ist das im Sand verlaufen. Tonko finde ich auch viel schöner als Tito.

Und immer heißt unser Labi auch nicht Tonko, genauso gerne wird er Tonki gerufen (er reagiert auf i-Wörter immer besonders gut). Oder TonkoTonk, Tonkiti oder TonkiTonkiti … oder Hase 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.