Labrador am Strand

Labrador am Strand

Unser Labrador Tonko ist ja jetzt gut fünf Jahre alt. Ein Jahr davon haben wir im Sonnenland in Maspalomas gewohnt. Ohne Strand direkt vor der Haustür. Nach einem Jahr hatten wir dann ein Einsehen und seit dem geht es für Tonko wieder fast täglich an den Strand. Zwar kann er nicht immer schwimmen gehen, gerade bei ablaufendem Wasser ist das mit der Strömung zu gefährlich, aber bisschen planschen geht fast immer. Und vor allem Ball spielen am Strand macht ja viel mehr Spaß als auf einem staubigem Feld.

Wasserhund Labrador
Unser Tonko liebt Wasser und diese Badewanne ist ja riesig.

Einmal ist es uns passiert, da war der Tennisball kaputt. Haben wir aber erst gemerkt, als er sich im Wasser langsam voll Wasser zog und unterging. War für unseren Labi etwas frustrierend, ausgerechnet an dem Tag hatten wir auch nur einen Ball zum spielen dabei.

Eigentlich sind in Spanien Hunde am Strand so gut wie überall verboten. Auf Gran Canaria gibt es immerhin einen offiziellen Hundestrand. Aber an abgelegenen Stellen oder wie hier in Castillo del Romeral am Steinstrand stört es niemanden. Im Sommer, wenn sich viele Einheimischen auch hier im Steingebiet tummeln, muss man als Hundehalter eben Rücksicht nehmen und ein paar Minuten wandern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.