Mit Hunden in den Sonnenuntergang

Auch heute wieder wurde bei der abendlichen Spielstunde mit unserem Hund von der Natur ein wunderschöner Sonnenuntergang geboten. Es kam auch ein anderer Hundebesitzer mit seinen beiden Vierbeinern vorbei. Die drei zogen dann in Richtung untergehender Sonne. Mit Hunden in den Sonnenuntergang laufen:

Hundespaziergang in den Sonnenungergang
Herrchen und seine zwei Hunde laufen in Richtung Sonnenuntergang.

Aufgenommen am 27. November 2014 in Castillo del Romeral.

Weihnachtsgeschenke für Labrador Fans

Labrador schöne Weihnachtsgeschenke
Schöne Geschenke für Labrador Fans nicht nur zu Weihnachten.
So, Weihnachten ist ja wirklich nicht mehr lange hin. Ich habe eine kleine Aufstellung von schönen Geschenken für Labrador Fans gemacht. Vielleicht ist ja das eine oder andere für Leserinnen und Leser dieses Blogs mit dabei. Ich muss jetzt nur noch überlegen, wie ich Herrchen dazu bekomme, diese Seite dann auch zu besuchen. Denn es sind einige wirklich sehr schöne Dinge dabei. Wobei ich mich bei Herrchen nicht beklagen darf, bislang lag er fast immer zu 100 Prozent mit seinen Weihnachtsgeschenken für mich genau richtig 🙂

Geschenke rund um den Labrador

Selbst verschenkt aus der Sammlung dort habe ich unter anderem den Weihnachtshund mit Lampe. Hätte ich ihn nicht erst zwei Tage vor Weihnachten entdeckt, wäre es auch ein Weihnachtsgeschenk geworden, so gab es diese süße Leuchte zum Geburtstag im Januar. Und Weihnachtsmütze hin oder her, der Hund steht das ganze Jahr über, auch im Hochsommer, in unserem Flur. Wäre ja wirklich herzlos, ihn dann wieder in eine Kiste zu sperren.

Und ich überlege schon, ob und wenn ja was ich unserem Labrador schenke. Eigentlich hat er alles. Aber ich werde auf jeden Fall ein paar Weihnachtskekse backen. Was sollte man einem Hund, der eine ausgefeilte Ballsammlung, die ihresgleichen sucht, auch sonst noch schenken? Anderes Spielzeug interessiert ihn nunmal leider überhaupt nicht.

Aber vielleicht hat noch jemand eine Idee?

Balkonschläfer Tonko

Lustig, gestern Nacht hat sich ein Rätsel gelöst. Vor zwei Jahren sind wir umgezogen. Vorher hatten wir ein kleines Haus auf zwei Stockwerken mit einem Schlafzimmer oben und das Schlafzimmer hatte Balkon. Und so ab Frühjahr hat sich unser Labrador dran gewöhnt jede Nacht draußen auf dem Balkon zu schlafen. Teilweise war uns das ein wenig peinlich, der Hund kann richtig laut schnarchen. Aber zum Glück schliefen die Nachbarn zu beiden Seiten nachts mit geschlossener Balkontür.

Dann sind wir umgezogen in ein anderes Haus. Ohne Balkon am Schlafzimmer. In den ersten Nächten hat mich dann unser Hund jede Nacht fast wahnsinnig gemacht, so unruhig war er. In den ersten drei Nächten bin ich dann jedes Mal wieder aufgestanden, habe mich angezogen, hätte ja sein können, dass er vom Umzug Verdauungsprobleme gehabt hätte. War aber nicht so. Also jedes Mal nach einer halben Stunde extra Spaziergang wieder ins Bett gefallen, Hund war immer noch extrem unruhig. In der vierten Nacht habe ich dann das Spiel nicht mehr mitgemacht, nach sieben oder acht Nächten war er dann auch ruhig und hat sich gleich auf seinen Platz im Schlafzimmer gelegt.
Balkonschläfer Tonko weiterlesen

Unser Labrador ist leider von HD nicht verschont geblieben

Das unser Labrador Tonko nicht HD frei ist, das haben wir schon gesehen, als er Junghund war. Die hintere linke Pfote ist deutlich kleiner als die anderen drei Pfoten, die schon eher als Tatzen zu bezeichnen sind. Wie unser Tierarzt nehmen wir an, dass Tonko einfach eine gewisse Schonhaltung an den Tag legt, da er eben schon als Welpen leichte Hüftdysplasie hatte und daher dieses Bein nicht so belastet wie die anderen drei.

Lange Zeit war die kleinere Pfote aber das einzige Symptom von HD. Natürlich haben wir unseren Labrador solange es ging (bei mir war bei 20 Kilogramm dann Ende mit Tragen) die Treppe hochgetragen, wie es in jeder Labradoranleitung eben drin steht.

Mit vier Jahren fing er dann, wenn er lange gespielt hat, das Humpeln an. Wir fütterten dann ein Labradorfutter extra für die HD Problematik und das hat eine ganze Zeit ganz gut geholfen. Vielleicht würde es immer noch gut helfen, aber unser verwöhnter kleiner Prinz ist eben etwas schleckig, aber recht hat er, wir essen ja auch nicht jeden Tag das gleiche.
Unser Labrador ist leider von HD nicht verschont geblieben weiterlesen